atemzug Blog

26.01.2018

WhatsApp Business – Der Messenger für die Kundenkommunikation.

Die Kommunikation via WhatsApp gehört mittlerweile zum Alltag. Fast 70 Prozent der Deutschen nutzen WhatsApp – das ist das Ergebnis einer YouGov-Studie aus dem Jahr 2017. Diesen Umstand möchten sich natürlich Unternehmen zu Nutze machen, um mit Kunden zu kommunizieren. Der Messenger eignet sich perfekt, um eine Frage zu stellen, eine Bestellung aufzugeben, eine Reservierung zu tätigen, einen Wartungstermin anzufragen usw. – Der große Vorteil für Firmen: Ihre Kunden nutzen WhatsApp eh schon regelmäßig. Sie sind also an die Benutzung gewöhnt. Um mit einem Unternehmen in Kontakt zu treten muss die App nicht gewechselt werden – die Kommunikationsplattform bleibt gleich, aber die Hürde ein Unternehmen zu kontaktieren wird sehr viel kleiner.

Bisher können sich Firmen mit einer Mobil- oder Festnetznummer bei WhatsApp anmelden und das Standardprofil für ihre Zwecke einsetzen. Das Ziel ist es also Unternehmensinformationen bestmöglich in Profilbild, Status & Co. unterzubringen. Für die Kundenkommunikation ist diese Grundlage nicht optimal, da viele essentielle Informationen verloren gehen sowie die Darstellung des Unternehmens aus Kundensicht nicht von einem privaten Profil zu unterscheiden ist.

Neue Funktionen

WhatsApp Business soll die Kundenkommunikation ab sofort grundlegend verbessern. Unternehmen können sich in der neuen kostenlosen App ein Geschäftsprofil anlegen, welches Unternehmensbeschreibung, Titelbild, Branche, E-Mail – & Geschäftsadresse, Öffnungszeiten und Verlinkung zur Unternehmenswebsite bündelt. Im Dialog mit Kunden über den Messenger gibt es die Möglichkeit Begrüßungs- oder Abwesenheitsnachrichten einzurichten. Gesendete, übertragene und gelesene Nachrichten werden für Unternehmer in einer allumfassenden Statistik aufgelistet. Die Verwechslung von privaten und geschäftlichen Profilen stellt auch keine Gefahr mehr dar, da Unternehmensprofile klar gekennzeichnet werden. Es gibt außerdem einen Verifizierungsprozess.

WhatsApp Business steht in ersten Ländern offiziell zur Verfügung. (Quelle: Screenshots: Google Playstore: WhatsApp Business)

Bald in Deutschland verfügbar

Bisher steht WhatsApp Business nur Android-Nutzern in wenigen Regionen zur Verfügung. Indonesien, Italien, Mexiko, Großbritannien und die USA sind als dir Vorreiter. Die weltweite Verfügbarkeit soll in den kommenden Wochen gewährleistet werden. Ein genaues Datum für Deutschland gibt es bisher leider nicht. Wer mehr Details erfahren möchte, kann sich jetzt schon im Google Play Store informieren.

Datenschutz & Rechtssicherheit

Nachrichten zwischen Kunden und Firmen werden wie bei rein privaten Chats durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt sein. Dienstleister standen bisher vor allem bei der Verarbeitung und Speicherung von sensiblen Daten, die im Messenger vom Kunden gesendet werden, vor Herausforderungen im Datenschutz. Diese wurden über eine zusätzliche Einwilligung des Kunden bewältigt. Aus Unternehmenssicht sollte die WhatsApp Business App dies mit angepassten AGB’s oder einem Feld für die Datenschutzerklärung verbessern. Leider gibt es bisher noch keinen genauen Einblick in die AGB’s der deutschen App. Zumindest das Impressum lässt sich zukünftig als Link oder Volltext (vorausgesetzt die Anzahl der Zeichen reicht aus) in der Unternehmensbeschreibung einfügen. Angesicht des DSGVO muss WhatsApp aber so oder so noch nachbessern.

Die Zukunft von WhatsApp Business

Die Messenger-App ist für Unternehmen mit den beschriebenen Funktionen kostenlos. Vermutlich wird es in Zukunft neue Funktionen wie bspw. Chat-Bots, Imagefilme, Angebotsdarstellungen, Aktionsfelder usw. geben, die mit Kosten verbunden sein könnten. Die kostenfreien Funktionen und Tools helfen Firmen aber schon umfänglich die Kommunikation mit Kunden zu verbessern und den Mehrwert des Messengers für beide Seiten zu erhöhen.

Datengrundlage

Die zugrundliegenden Daten und Fakten stammen aus online veröffentlichten Beiträgen von Maurice Ballein –  netzwelt.de, Timo Schurwanz, Sarah Ignor & Rainer Schuldt – computerbild.de, WhatsApp Business Profil – Google Play Store, Max Frehner – Deutsche Handwerkszeitung & einer YouGov-Studie aus dem Jahr 2017.

Update: atemzug marketing  auf Whatsapp.

Besuchen Sie unser Whatsapp Business Profil und schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir können es kaum erwarten 😉 https://api.whatsapp.com/send?phone=4981919477849